Slide1 web

Unser Verein bietet Ihnen mehrere Beratungsstellen sowie telefonische Beratung an. Einen Beratungsort in Ihrer Nähe finden Sie hier auf der Website unter "Beratungsorte".

 

Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine

Wir bedanken uns für die zahlreichen Anfragen unserer Mitglieder und beantworten im Nachfolgenden einige Hinweise dazu:

Neben der Hilfestellung durch Sach- und Geldspenden ist auch das Unterbringen in Wohnungen gewünscht.

Was gilt für Eigentümerinnen und Eigentümer einer Wohnung oder Hauses?

Sie können frei entscheiden, ob und wie lange Sie Vertriebene aufnehmen. Sie haben einzig und allein darauf zu achten, dass es zu keiner Überbelegung der Wohnung führt.

Welche Mindestanforderungen sollte die Unterbringung erfüllen?

Die Unterbringung sollte den eigenen Ansprüchen genügen und Geflüchtete menschenwürdig unterkommen lassen - ganz egal ob es sich bei dem Angebot um eine ganze Wohnung oder nur einen Teil der Wohnung handelt. Besonders wünschenswert sind möbliert oder teilmöblierte Wohnungen.

Wo und wie kann ich auf meinen verfügbaren Wohnraum für Geflüchtete aufmerksam machen?

Haus & Grund rät, sich mit seinem Angebot an die örtliche Kommunalverwaltung zu wenden. Das hat den Vorteil, dass der Mietvertragspartner dann die öffentliche Hand ist, nicht die Flüchtenden.

Für die Unterbringung von Vertriebenen kann eine Miete verlangt werden. Hier kommt grundsätzlich laut „Pro Asyl“ die Kommune für Kosten der Unterbringung von Geflüchteten auf. Sie können Ihr Wohnungsangebot in Chemnitz, an folgende Adresse richten: https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/aktuell/aktuelle-themen/ukrainehilfe/index.itl
Lassen Sie sich die Kostenübernahme durch die Kommune bestätigen.

Wer seinen Wohnraum ohne Einbindung der Kommune zur Verfügung stellt, muss im Zweifel mit den Geflüchteten einen Mietvertrag vereinbaren. Durch weitere Personen im Haushalt können unter Umständen auch höhere Nebenkosten entstehen, dazu rät Pro Asyl zudem geeignete Kostenübernahmeregelungen zu treffen.

Was sollten wir darüber hinaus wissen und bedenken?

Auch Mieter dürfen grundsätzlich Vertriebene bei sich aufnehmen, dies ist erlaubnisfrei durch den Vermieter für sechs bis acht Wochen zulässig. Die Zeit darüber hinaus bedarf es immer der Zustimmung des Vermieters.

Wie hilft Ihnen Ihr Verein Haus und Grund?

Gern können sich all jene, besonders die, die keinen Internetzugang und Fragen haben, an die Geschäftsstelle Haus und Grund Chemnitz unter den bekannten Kontaktdaten oder an das Präsidiumsmitglied im Landesverband Sachsen, Frau Gesine Biehle, Tel. 0371/585566 wenden.

Darüber hinaus bietet der Landesverband Sachsen unkompliziert Hilfe unter: https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/

Darüber hinaus gibt es mittlerweile eine Reihe an Initiativen und Vereinen, die Sachspenden für Ukrainerinnen und Ukrainer entgegennehmen. Zusammenlaufen sollen die Angebote beim Freiwilligenzentrum Chemnitz, Informationen dazu erhalten Sie der Internetseite www.aktiv-in-chemnitz.de.

 

Thema Versicherungsangelegenheiten

Seitens unseres Vorstandsmitglieds Herr Hoppenz erhalten Sie im Anhang interessante Informationen zu Versicherungsfragen. Insbesondere betrifft dies in der heutigen Rundmail die Frage:

„Was passiert bei einem Eigentumswechsel mit der Wohngebäudeversicherung ?“

Gerichtsentscheidungen

Von unseren Rechtsanwälten erhalten Sie eine Übersicht über ausgewählte aktuelle Gerichtsentscheidungen unserer regionalen Gerichte. Die Entscheidungen sind zielgerichtet für rechtlich-relevante Themen bezüglich der Eigentümer und Vermieter ausgewählt. Die von den Gerichten entschiedenen Fälle sind jeweils kurz skizziert und mit Praxishinweisen für die Eigentümer/Vermieter versehen.

Download Gerichtsentscheidungen

Download Gerichtsentscheidungen aus unserer Region

Angebot unserer Partnerkanzlei

Werben möchten wir bei Ihnen nochmals für unser in der Pandemiezeit verstärktes Angebot der Beratung per Telefon und Video-Call. Die Rechtsanwälte Dr. Westerhausen, Bauer und Kollegen stehen Ihnen für telefonische kostenfreie Erstberatungen werktags und somit montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Gern können Sie auch die Rechtsanwälte per E-Mail kontaktieren, die Kontaktdaten finden Sie hier: www.wb-anwaltskanzlei.de.

Ebenfalls können mit unserer Partnerkanzlei auch Videobesprechungen vereinbart werden. Dies erfolgt dann über die Plattform „e-consult“ (datengeschützte Plattform mit der Möglichkeit von Dokumentenübertragungen in Echtzeit) oder über die Plattformen Skype und Zoom erfolgen.

Bitte nutzen Sie diese Angebote der Kommunikation, welche sich in den vergangenen Monaten sehr bewährt haben.