Slide1 web

Bisher wurden folgende Seminare durchgeführt


 

Gewerberaummietrecht

19.06.2018

Seminar am Dienstag, den 19.06.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/ Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Gewerberaummietrecht
(einschließlich neues Datenschutzrecht aus Vermietersicht)

Referent:

Herr RA Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

In diesem Seminar werden Schwerpunktthemen zur Problematik des Gewerberaummietrechts behandelt. Es geht insbesondere um Fragen der optimalen Gestaltung des Mietvertrages aus Sicht des Vermieters, den richtigen Umgang mit Problemen während des Bestehens des Mietvertrages sowie Themen im Zusammenhang mit der Beendigung des Mietvertrages. Behandelt wird auch die Problematik der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vor dem Hintergrund des neuen Datenschutzrechtes. Insbesondere werden folgende Komplexe behandelt:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Mein Testament als Immobilieneigentümer

23.05.2018

Seminar am Mittwoch, den 23.05.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

- Tipps und Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie -

Referenten: Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt und Vereinsvorstandsmitglied;

In diesem Seminar werden alle Aspekte rund um das Thema Vorsorge und Testament für den Immobilieneigentümer angesprochen. Es sollen in erster Linie Fragen der Seminarteilnehmer beantwortet werden, ausgehend von folgenden Themen:

Herr Dr. Westerhausen wird am Anfang der Veranstaltung zunächst erfragen, welche Themen die anwesenden Seminarteilnehmer wirklich interessieren, worüber sie etwas erfahren wollen, um dann darauf gezielt einzugehen, so dass ‑ hoffentlich - jeder Teilnehmer einen Nutzen aus dieser Veranstaltung ziehen kann.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Neues Baurecht

17.04.2018

Seminar am Dienstag, den 17.04.2018, 18.00 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen
GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

NEUES BAURECHT
-VIELE VORTEILE FÜR PRIVATE BAUHERREN-

Referent:

Herr Dr. Westerhausen/Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

 

Am 01.01.2018 ist ein neues Bauvertragsrecht in Kraft getreten. Es wird die Baupraxis erheblich beeinflussen. Bislang ist immer zwischen dem BGB-Werkvertrag und dem VOB-B-Vertrag unterschieden worden. Das ändert sich erheblich. Es sind gesetzliche Regelungen zu unterschiedlichen Vertragstypen erlassen worden, zu denen es bislang keine gesetzlichen Regelungen gegeben hat. Dabei handelt es sich um den Bauvertrag, den Verbraucherbauvertrag, den Architekten- und Ingenieurvertrag und den Bauträgervertrag.

In diesem Zusammenhang ist der Verbraucherschutz signifikant verbessert worden. Ein gesetzliches Recht zur Änderung der Leistungen und Vergütungsanpassung sowie der außerordentlichen Kündigung ist nunmehr gesetzlich festgelegt worden. Es gibt neue Regelungen zur Abnahme einschließlich der Zustandsfeststellung und Regelungen zur prüfbaren Abrechnung. In der Vortragsveranstaltung werden Tipps zur richtigen Vertragsgestaltung gegeben. Die wesentlichen Neuerungen des Bauvertragsrechtes und deren Vorteile für private Bauherren werden aufgezeigt.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Der Eintritt für Mitglieder ist frei.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Wie verwerte ich meine Immobilie in Eigenregie?

14.03.2018

Seminar am Mittwoch, den 14.03.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/ Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Welche Möglichkeit der Immobilienverwertung ist für mich die günstigste?

Referent:

Herr Dr. Westerhausen u. Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Für viele Grundstückseigentümer stellt sich die Frage, was die beste Form der Verwertung der eigenen Immobilie ist. Insbesondere im Alter kommt diese Frage auf, wenn es beispielsweise darum geht, die Immobilie zu Geld zu machen, um einen Finanzbedarf im Alter abzudecken oder bspw. bei Mehrfamilienhäusern nicht mehr mit der Belastung der Verwaltung der Immobilie konfrontiert zu sein. Natürlich kann sich die Thematik der Veräußerung/Verwertung einer Immobilie auch bereits in jüngeren Jahren ergeben, insbesondere im Falle eines Wohnortwechsels oder bei bestehendem Finanzbedarf zur Anschaffung einer anderen Immobilie. Es stellen sich dann immer wieder Fragen wie: Wie verwerte ich meine Immobilie am gewinnbringendsten? Sollte ich diese vermieten oder verkaufen? Muss oder sollte ich die Immobilie über einen Sachverständigen bewerten? Muss ich Makler einschalten? Wie gehe ich mit bestehenden eigenen Restfinanzierungen, die auf der Immobilie lasten, um? Sollte ich die Immobilie im innerfamiliären Bereich veräußern? Welche Vergütungsform sollte ich in diesem Fall wählen? Sind sogenannte Verrentungsmodelle für mich sinnvoll?

Von herausragender Wichtigkeit ist es, die jeweilige Situation des betreffenden Grundstückseigentümers genau zu analysieren, um dessen richtige Strategie zu ermitteln und festzulegen. Es gilt: Dasjenige, was für den einen Eigentümer gut ist, muss nicht auch auf die Situation des anderen passen. Besondere Sorgfalt ist deshalb auch auf die juristisch richtige und maßgeschneiderte vertragliche Formulierung zur Verwertung der Immobilie zu legen. Zudem ist es wichtig, sich bei Bedarf mit den richtigen und insbesondere seriösen Fachleuten zum Erhalt der notwendigen Unterstützung zusammenzufinden. Neben der unbedingt zu empfehlenden juristischen Expertise kann insbesondere im Einzelfall die Hinzuziehung eines Grundstückssachverständigen, ggf. eines Bausachverständigen oder auch eines Finanzierungsberaters hilfreich sein. All diese Themenbereiche und Fragen werden im Rahmen der Seminarveranstaltung erörtert.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Das richtige Formular für den Vermieter

15.11.2017

Seminar am Mittwoch, den 15.11.2017, 18.30 Uhr, Geschäftsstelle des Vereins Haus & Grund Chemnitz und Umgebung e.V., Karl-Liebknecht-Str. 17d, 09111 Chemnitz

Thema: „Das richtige Formular für den Vermieter“
Begehen sie bitte keine Formfehler, benutzen sie das richtige Formular!

Referenten:

Es ist leider an der Tagesordnung, dass Vermieter Rechtsstreite verlieren, weil sie zur Anmeldung ihrer Ansprüche gegen Mieter das falsche Formular gewählt haben bzw. der Inhalt ihrer Erklärungen nicht den gesetzlichen Erfordernissen entsprechen. Obwohl der Anspruch den Vermietern eigentlich zusteht, können sie diesen nicht durchsetzen, einfach nur, weil eine schnöde Formalie fehlt. Das ist sehr bitter, es fallen unnötige Gerichtskosten an, ganz zu schweigen von dem Gesichtsverlust gegenüber dem Mieter. Damit sie diese Fehler vermeiden, führen wir am 15.11.2017 ein Seminar zu diesem Thema durch und werden zu einigen wichtigen Ansprüchen bzw. Erklärungen von Vermietern gegenüber Mietern Tipps geben, wie man solche Fehler vermeiden kann. Dabei wird es sich um teilweise ganz allgemeine Hinweise handeln, die für sämtliche Erklärungen gegenüber Mietern gelten.

Zudem werden wir auf einzelne Problemsituationen eingehen, z.B.:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR; Schutzgebühr für Seminarunterlagen 5,00 EUR.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Streitigkeiten zwischen Nachbarn

18.10.2017

Seminar am Mittwoch, den 18.10.2017, 18.30 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Streitigkeiten zwischen Nachbarn
z. B. Wegerechte, Grenzstreitigkeiten, Abstandsflächen, Leitungsrechte etc.

Referent:

Herr RA Bauer,
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Nachbarrechtliche Streitigkeiten zwischen Grundstückseigentümern sind ein Dauerbrenner. Mögliche Konflikte ergeben sich aus einer Vielzahl verschiedener Lebensbereiche. Betroffen sind insbesondere Streitpotentiale im Rahmen bestehender oder geforderter Wegerechte, sei es schuldrechtlich oder grundbuchrechtlich gesicherter Rechte. Bestehen solche Ansprüche und wie weit gehen diese? Bestehen Rechte auf Beseitigung solcher Vereinbarungen? Die Palette der Streitigkeiten erweitert sich um Grenzstreitigkeiten. Wo verläuft eine Grenze? Kann ich vom Nachbarn die Mitwirkung an der Vermessung verlangen und wer bezahlt die Kosten? Habe ich Möglichkeiten, gegen eine falsche Vermessung vorzugehen? Hier spielen verwaltungsrechtliche Problematiken eine Rolle. Nicht zuletzt drehen sich nachbarrechtliche Streitigkeiten auch um die Einhaltung von Abstandsflächen im Falle der Errichtung neuer Baulichkeiten oder bei Vornahme von Anbauten. Insbesondere folgende Themenbereiche sollen in der Veranstaltung angesprochen werden:

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR; Schutzgebühr für Seminarunterlagen 5,00 EUR.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Meine Vorsorge / Mein Testament als Immobilieneigentümer

27.09.2017

Seminar am 27.09.2017, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

- Tipps und Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie -

 

Referenten:

Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied

Inhalte:

In diesem Seminar werden alle Aspekte rund um das Thema Vorsorge und Testament für den Immobilieneigentümer angesprochen. Es sollen in erster Linie Fragen der Seminarteilnehmer beantwortet werden, ausgehend von folgenden Themen:

 

Herr Dr. Westerhausen wird am Anfang der Veranstaltung zunächst erfragen, welche Themen die anwesenden Seminarteilnehmer wirklich interessieren, worüber sie etwas erfahren wollen, um dann darauf gezielt einzugehen, so dass ‑ hoffentlich - jeder Teilnehmer einen Nutzen aus dieser Veranstaltung ziehen kann.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Meine Vorsorge / Mein Testament als Immobilien-Eigentümer

16.08.2017

Seminar am 16.08.2017, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

- Tipps und Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie -

 

Referenten:

Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied

Inhalte:

In diesem Seminar werden alle Aspekte rund um das Thema Vorsorge und Testament für den Immobilieneigentümer angesprochen. Es sollen in erster Linie Fragen der Seminarteilnehmer beantwortet werden, ausgehend von folgenden Themen:

 

Herr Dr. Westerhausen wird am Anfang der Veranstaltung zunächst erfragen, welche Themen die anwesenden Seminarteilnehmer wirklich interessieren, worüber sie etwas erfahren wollen, um dann darauf gezielt einzugehen, so dass ‑ hoffentlich - jeder Teilnehmer einen Nutzen aus dieser Veranstaltung ziehen kann.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Wohnen im Alter – barrierefreies Wohnen

27.04.2017

Seminar am 27.04.2017, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referenten:

Das eigene Haus oder auch das der Eltern bzw. ein vorhandenes Vermietungsobjekt altersgerecht und barrierefrei umzubauen – diese Herausforderung wird in Zeiten einer immer älter werdenden Bevölkerung immer aktueller. Welche Möglichkeiten des Umbaus gibt es? Wie gehe ich einen solchen Umbau an? Welche Partner ziehe ich zu Rate? Welche Kosten kommen auf mich zu? Gibt es Fördermöglichkeiten? Dies sind nur einige Fragen, welche sich Eigentümer zu diesem Thema berechtigterweise stellen. Diese und weitere Problembereiche zum Thema werden durch die Referenten in der Seminarveranstaltung behandelt. Herr Kay Kaden ist als selbständiger Architekt und Herr Bernd Neumärker als selbständiger Finanzierungsberater in diesem Bereich spezialisiert. Insbesondere werden folgende Themen behandelt:

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Änderungen der Pflegeversicherung ab dem 01.01.2017 und Pflegevorsorge

23.03.2017

1. Thema: Änderungen der Pflegeversicherung ab dem 01.01.2017 (Pflegestärkungsgesetz)
2. Thema: Pflegevorsorge (Unterhaltspflicht gegenüber Eltern)

Referenten:

Unsere erste Vortragsveranstaltung zur Initiative Eigentümer 60 +/- geht auf die größte Reform der Pflegeversicherung ein. Ab dem 01.01.2017 gilt ein völlig neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff in der Pflegeversicherung. Es gibt noch 5 neue Pflegegrade, die die bisherigen 3 Pflegestufen ersetzen. Als Referentin zu diesem Thema haben wir Frau Görner gewinnen können, die Sie in das Thema kurz einführen wird.

Viele „Senioren“-Themen sind eigentlich gar nicht nur Themen für Senioren, sondern für die ganze Familie. Ein gutes Beispiel dafür ist die Unterhaltspflicht gegenüber Eltern. In der Bevölkerung ist weitestgehend unbekannt, dass auch Kinder ihren Eltern gegenüber unterhaltspflichtig sind. Da tickt in vielen Familien eine finanzielle Zeitbombe für die Kinder. Es geht um die eigenen Eltern, deren Pflege sich im Alter zunehmend in Seniorenheime verlagert. Doch diese Heimunterbringung ist teuer. Unser Vorstandsmitglied , Herr. Dr. Westerhausen wird über die Fragen, wann und in welcher Höhe eine Unterhaltspflicht bestehen kann, referieren. Unser Vorstandsmitglied, Herr Hoppenz wird über die Möglichkeiten der Absicherung von Vorsorgelücken, also die private Pflegevorsorge, berichten.

 

 

 

An- und Verkauf von Immobilien - Was ist zu beachten?

24.01.2017

Seminar am 24.01.2017, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referenten:

Dr. Silke Hänel, öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige (Beiratsmitglied),
Herr Jan Hoppenz, Allianz – Generalvertretung Chemnitz (Vorstandsmitglied),
Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt (Vorstandsmitglied)

Inhalte:

Es geht um alle wichtigen Fragen rund um das Thema An- und Verkauf einer Immobilie bzw. einer Eigentumswohnung (Der Wert meiner Immobilie, Ermittlung des richtigen Preises der Immobilie, Immobilienfinanzierung, Stolperfallen, Gewährleistung, Umgang mit Maklern, Rolle des Notars und des Anwaltes).

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Immobilien von Privat verkaufen

18.10.2016

Seminar am 18.10.2016, 19.00 Uhr,

im Esche-Museum in Limbach-Oberfrohna, Sachsenstraße 3,
Professor Willkomm Raum,
09212 Limbach-Oberfrohna

Referenten:

Frau Notarin Elke Ossig

E-Mail: info@notarin-ossig.de
Internet: http://www.notarin-ossig.de

Rechtsanwalt Dr. Christian Westerhausen
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Herr Raimund Wurzel, Immobilien-Fachwirt,
Sachverständiger für Immobilienbewertung,
Immobilienmediator (DIA)
E-Mail:immoshop-chemnitz@t-online.de
Internet:http://www.immoshop-chemnitz.de

Inhalte:

Unsere Eigentümerschutzgemeinschaft veranstaltet am 18.10.2016 ein Seminar für potentielle Grundstücksverkäufer, die schnell und erfolgreich ihre Immobilie verkaufen wollen. Dazu werden aus der Praxis Tipps zur Vorbereitung und Durchführung und zur richtigen rechtlichen Gestaltung eines Grundstückskaufvertrages gegeben. Themen sind u. a.:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der richtige Bau- und Handwerkervertrag für Grundstückseigentümer

28.09.2016

Seminar am 28.09.2016, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referent:

Rechtsanwalt Jörg Bauer,
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Inhalte:

Oft steht der Grundstückseigentümer vor der Situation, einen Bau- oder Handwerkervertrag abschließen zu müssen. Dies gilt nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei notwendigen Reparaturen oder Instandsetzungen. Konfliktpotential ist vorprogrammiert, wenn die vertraglichen Inhalte nicht klar geregelt sind. Häufig stellen sich insbesondere Probleme bei der Frage, welche konkrete Leistung verlangt werden kann. Nicht zuletzt dreht sich ein Streit dann oft um das liebe Geld, weil bspw. genaue Preisabreden unklar sind oder über Nachträge gestritten wird.

Über diese sowie weitere Themen soll im Rahmen der Veranstaltung gesprochen werden. Insbesondere sollen folgende Komplexe erörtert werden:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Streit in der Miterbengemeinschaft

11.05.2016

Seminar am 11.05.2016, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Christian Westerhausen,
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Inhalte:

Nach dem gesetzlichen Leitbild soll eine Miterbengemeinschaft kein Dauerzustand, sondern ein Durchgangsstadium sein. Sie besteht fort, bis alle Nachlassverbindlichkeiten erfüllt sind und der Nachlass unter den Mitgliedern der Gemeinschaft verteilt ist.

Häufig entsteht zwischen Miterben Streit über die Verteilung des Nachlasses. Die Abwicklung einer Erbengemeinschaft kann sich deshalb lange hinauszögern. In der Zwischenzeit muss aber der Nachlass verwaltet werden. Da dies nur gemeinschaftlich geschehen kann, sind oft weitere Schwierigkeiten vorprogrammiert. Kann keine Einigung über die Aufteilung des Nachlasses erzielt werden, können Teilungsversteigerungen von geerbten Grundstücken und Erbteilungsklagen die Folge sein.

Bevor ein Streit zwischen Miterben entsteht, der in der Regel mit finanziellen Nachteilen, Zeitverlust und - nicht zu unterschätzen - mit psychischen Belastungen einhergeht, sollten die Erfahrungen und das Verhandlungsgeschick seriöser Berater genutzt werden, um eine Einigung zu erreichen.

Der Referent RA Dr. Westerhausen gibt Ratschläge zur Verwaltung des Nachlasses und zeigt Strategien zur Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft auf. Dabei geht es vor allem um folgende Fragen:

Welche Rechte stehen dem einzelnen Miterben einer Erbengemeinschaft zu?

In welcher Weise können die Miterben den Nachlass aufteilen und sich darüber auseinandersetzen?

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Das gemeinschaftliche Ehegattentestament

27.04.2016

Seminar am 27.04.2016, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Christian Westerhausen,
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Inhalte:

Die meisten Ehegatten möchten ihre Erbfolge gemeinsam regeln. Dafür sieht das Bürgerliche Gesetzbuch das „Ehegattentestament“ vor. Aus unserer Beratungspraxis wissen wir, dass viele Fehler bei der Errichtung eines solchen Testaments gemacht werden können. Es gibt unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten, von denen die Erblasser häufig keine Kenntnis haben. Darauf will Herr Rechtsanwalt Dr. Westerhausen im Seminar hinweisen und ggf. Ratschläge erteilen, wie evtl. bereits privatschriftlich errichtete Testamente optimiert werden können. Es geht dabei u. a. um folgende Fragen:

Welche Formen der gemeinschaftlichen Testamente gibt es? Für welchen Fall passt welche Form?;
In welchen Fällen sollte lieber eine andere testamentarische Verfügung als ein gemeinschaftliches Testament getroffen werden?;
Warum können gemeinschaftliche Testamente in steuerlicher Hinsicht nachteilig sein?;
Welche Anordnungen sollten gemeinschaftliche Testamente auf jeden Fall enthalten?;
Welche Auswirkung hat die Bindungswirkung von wechselbezüglichen Verfügungen in gemeinschaftlichen Testamenten?
Welche Gefahren haben Gemeinschaftskonten?
Welche Besonderheiten sind bei „Patchwork“-Familien zu berücksichtigen?

Zudem geht es in einem EXKURS um die richtige Vorsorge für den Ernstfall im Wege von VORSORGEVOLLMACHTEN.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Gesetzgeber plant Erlöschen des Widerrufsrechts für alte Immobiliendarlehen im Juni 2016

30.03.2016

Seminar am 25.11.2015, 18.30 Uhr,

im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen AG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referenten:

Herr Rechtsanwalt Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Bei dem Abschluss von Darlehensverträgen sind diese zwingend mit einer Widerrufsbelehrung zu versehen. Für diese gelten bestimmte rechtliche Anforderungen. Sind diese nicht erfüllt, dann kann die Widerrufsbelehrung der Bank unwirksam sein. In diesen Fällen besteht auch für Altverträge ab 2006 immer noch eine Widerrufsmöglichkeit.

Der Gesetzgeber plant nun im Interesse der Banken den Beschluss eines Gesetzes, wonach dieses Widerrufsrecht für Altverträge im Juni 2016 erlöschen soll. Es ist somit dringend geboten, alte Verträge auf eine solche Widerrufsmöglichkeit zu überprüfen, um ggf. aus nicht mehr zeitgemäßen zu hohen Zinsbelastungen herauszukommen. Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die Altverträge rückabzuwickeln. Es können nicht unerhebliche Zinserstattungen verlangt werden. Für die Zukunft werden die damaligen teuren und heute nicht mehr zeitgemäßen Zinsen erspart. Diese und weitere Themenbereiche werden in der Seminarveranstaltung vermittelt. Insbesondere sollen folgende Themenbereiche besprochen werden:

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Rechtsprechungscheck zum Jahresende / Die richtige Betriebskostenabrechnung / Das neue Meldegesetz

25.11.2015

Seminar am 25.11.2015, 18.30 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen
GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referenten:

Frau Ute Riethmüller, Vorstandsmitglied der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.

Herr Rechtsanwalt Jörg Bauer, Beiratsmitglied der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen, Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-Mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Inhalte:

1. Teil: Rechtsprechungscheck zum Jahresende:

Herr RA Bauer informiert über aktuelle obergerichtliche Urteile zum Wohn- und Gewerberaummietrecht. Es wird ein Überblick über neue Rechtsprechungstendenzen gegeben.

2. Teil: Die richtige Betriebskostenabrechnung:

Frau Riethmüller referiert über Fragen der Betriebskostenabrechnung und deren richtige und rechtssichere Gestaltung.

3. Teil: Das neue Meldegesetz:

Ab dem 01.11.2015 gilt das neue Bundesmeldegesetz (BMG). Herr RA Bauer erläutert die sich für Vermieter hieraus ergebenden Konsequenzen.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der Widerruf von Darlehensverträgen – So komme ich aus der Zinsfalle

14.10.2015

Seminar am 14.10.2015, 18.30 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen
GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

DER WIDERRUF VON DARLEHENSVERTRÄGEN – SO KOMME ICH AUS DER ZINSFALLE

Referenten: Frau Rechtsanwältin Dr. Tina Mende, Herr Rechtsanwalt Jörg Bauer, Beiratsmitglied der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.

Inhalte:

Hat man vor Jahren ein Immobiliendarlehen mit hohen Zinsbelastungen abgeschlossen, so ist dies in den heutigen Zeiten der Niedrigzinspolitik erheblich nachteilig. Wer wünscht sich dann nicht, den Darlehensvertrag anpassen zu können? Vor Ablauf der Zinsbindungsfrist stimmt die Bank dem natürlich nicht zu. Oft gibt es jedoch eine Hintertür: Ist der ursprüngliche Darlehensvertrag mit einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung versehen, dann können die Verträge auch noch bis zu zehn Jahren später widerrufen werden. Wann ist eine solche Widerrufsbelehrung fehlerhaft und wann nicht? Hier gibt es zahlreiche Entscheidungen der Rechtsprechung. Zu dieser aktuellen Rechtsprechung, den Voraussetzungen und den Folgen eines solchen Widerrufes veranstaltet die Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft das o. g. Seminar. Insbesondere sollen folgende Fragen behandelt werden:

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der Bundesgerichtshof kippt Schönheitsreparatur-Klauseln

30.09.2015

Ankündigung

Seminar am 30.09.2015, 18.30 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

DER BUNDESGERICHTSHOF KIPPT SCHÖNHEITSREPARATUR-KLAUSELN

Referent: Rechtsanwalt Dr. Christian Westerhausen, Vorstandsmitglied der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.

Mit einem Paukenschlag hat der Bundesgerichtshof seine jahrzehntelange Rechtsprechung zur Wirksamkeit von Schönheitsreparaturklauseln aufgegeben. Wird dem Mieter eine Wohnung unrenoviert oder renovierungsbedürftig übergeben, sind Klauseln im Mietvertrag zu fälligen Schönheitsreparaturen ab sofort, insgesamt unwirksam. Mieter müssen die Wohnung in diesen Fällen weder während der Mietzeit noch beim Auszug die Wohnung renovieren oder für unterlassene Renovierungen Schadensersatz zahlen (Urteil des BGH vom 18.03.2015, Az.: VIII ZR 185/14).

Zu dieser aktuellen Rechtsprechung der Bundesrichter veranstaltet die Eigentümerschutzgemeinschaft ein Sonderseminar zu den Fragen:

Außerdem wird im Seminar ein Überblick über die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Thema Schönheitsreparaturen gegeben werden.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der Bundesgerichtshof kippt Schönheitsreparatur-Klauseln

14.07.2015

Ankündigung

Seminar am 14.07.2015, 18.30 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen
GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

DER BUNDESGERICHTSHOF KIPPT SCHÖNHEITSREPARATUR-KLAUSELN

Referent: Rechtsanwalt Dr. Christian Westerhausen, Vorstandsmitglied der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.

Mit einem Paukenschlag hat der Bundesgerichtshof seine jahrzehntelange Rechtsprechung zur Wirksamkeit von Schönheitsreparaturklauseln aufgegeben. Wird dem Mieter eine Wohnung unrenoviert oder renovierungsbedürftig übergeben, sind Klauseln im Mietvertrag zu fälligen Schönheitsreparaturen ab sofort, insgesamt unwirksam. Mieter müssen die Wohnung in diesen Fällen weder während der Mietzeit noch beim Auszug die Wohnung renovieren oder für unterlassene Renovierungen Schadensersatz zahlen (Urteil des BGH vom 18.03.2015, Az.: VIII ZR 185/14). Zu dieser aktuellen Rechtsprechung der Bundesrichter veranstaltet die Eigentümerschutzgemeinschaft ein Sonderseminar zu den Fragen:

Außerdem wird im Seminar ein Überblick über die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Thema Schönheitsreparaturen gegeben werden. Weitere aktuelle Urteile des Bundesgerichtshofs zu Schönheitsreparaturen finden Sie hier zum Download.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.