Slide1 web

Jahresmitgliederversammlung

20.08.2019

Unsere diesjährige Jahresmitgliederversammlung findet am 20.08.2019 im Günnewig Hotel „Chemnitzer Hof“ 09111 Chemnitz, Theaterplatz 4 statt.

 

Wir bitten unsere Mitglieder, diesen Termin schon jetzt zu planen und hoffen auf zahlreiche Teilnahme.

Wir beginnen am 20.08.2018 um 17.00 Uhr im Chemnitzer Hof und enden ca. 19.00 Uhr.

Es ist ein Gastbeitrag zu einem aktuellen wohnungspolitischen Thema mit besonderem Interesse für unsere Eigentümer geplant. Dazu nehmen wir gern von Ihnen Vorschläge entgegen.

Die Tagesordnung erhalten Sie mit der Sommerausgabe Juli/August unserer Zeitschrift.

 

 

 

Insolvenz, Betreuung, Tod des Mieters

25.06.2019

Seminar am Dienstag, den 25.06.2019, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Insolvenz, Betreuung, Tod des Mieters
Welche Ansprüche habe ich als Vermieter?

Referent:

Herr RA Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Erhebliche Probleme zu Lasten der Vermieter können sich in Bezug auf Mietverträge in folgenden Sonderfällen ergeben: Insolvenz des Mieters, der Mieter steht unter Betreuung, Tod des Mieters. Wie verhalte ich mich in diesen Fällen als Vermieter richtig? In derartigen Fällen besteht ein erhebliches Maß an Rechtsunsicherheit. Häufig sind in bei derartigen Sachverhalten dritte Personen involviert (Insolvenzverwalter/Betreuer/Erben), so dass es für den Vermieter schwierig ist, zu wissen, mit wem er sich in welcher Form auseinandersetzen muss. Behandelt werden insbesondere folgende Fragen bzw. Themen:

All diese Fragen und weitere Probleme werden im Rahmen der Seminarveranstaltung behandelt. Es werden Tipps zur richtigen Vorgehensweise, Anspruchsdurchsetzung und Schadensabwicklung gegeben.

 

 

 

Bisher wurden folgende Seminare durchgeführt


 

Streit unter Nachbarn - Wege- und Leitungsrechte, Sturmschäden

15.05.2019

Seminar am Mittwoch, den 15.05.2019, 18.00 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Streit unter Nachbarn

insbesondere: wege- und leitungsrechte; Sturmschäden

Referent:

Herr RA Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
E-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Nachbarrechtliche Konflikte bilden immer ein erhebliches Potential für Rechtsstreitigkeiten. Dies betrifft u. a. schwerpunktmäßig Streitigkeiten im Zusammenhang mit Wege- und Leitungsrechten. Wann und unter welchen Voraussetzungen kann ein Nachbar Geh- und Fahrtrechte oder Leitungsrechte auf dem nachbarlichen Grundstück geltend machen? Welche Rolle spielen hierbei eine Eintragung im Grundbuch oder sonstige vertragliche Vereinbarungen? Welche gesetzlichen Ansprüche gibt es in diesem Zusammenhang? Aus aktuellem Anlass haben zudem Probleme im Zusammenhang mit Sturmschäden an Bedeutung gewonnen. Aufgrund der extremer werdenden Witterungsverhältnisse kommt es häufiger zu Schäden auf Grundstücken oder Gebäuden, welche von umstürzenden Bäumen oder herabfallenden Bauteilen des nachbarlichen Grundstückes hervorgerufen werden. Unter welchen Voraussetzungen bestehen diesbezüglich Schadensersatzansprüche? All diese Fragen werden im Rahmen der Seminarveranstaltung behandelt. Es werden Tipps zur richtigen Vorgehensweise, Anspruchsdurchsetzung und Schadensabwicklung gegeben.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Seminarunterlagen können zur Verfügung gestellt werden.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Meine Versicherungen

15.04.2019

Montagsseminar am 15.04.2019, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Geschäftstelle des Verein Haus & Grund Chemnitz und Umgebung e.V., Karl-Liebknecht-Str. 17 d, 09111 Chemnitz

Thema: Meine Versicherungen

Sie fragen – wir antworten, eine informative Veranstaltung rund um die Themen, die Sie als Versicherungsnehmer, auch im Hinblick auf Ihre Immobilie und Mieter interessieren und was Sie natürlich wissen sollten.

Referent: Herr Jan Hoppenz,
Versicherungsfachmann, Mitglied des Vorstandes unseres Vereins

Beratungsschwerpunkte bilden:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

„Pfusch am Bau“ …..und wie man ihn am besten verhindert… (Seminar muss leider ausfallen!)

27.03.2019

Seminar am Mittwoch, den 27.03.2019, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

„Pfusch am Bau“
.....und wie man ihn am besten verhindert.....
(Altbau und Neubau)

Referenten:

Herr RA Dr. Westerhausen/Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Niedrigzinsen haben in den vergangenen Jahren einen massiven Boom bei dem Bau von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Eigentumswohnungen sowie bei der Modernisierung, Um- und Ausbau von Wohnraum zur Folge gehabt. Das führte zu Termindruck und Überlastung bei vielen Baufirmen und damit häufig zu Baupfusch. Dies betrifft oft auch Arbeiten an Bestandsbauten. Die Anwaltskanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen bearbeitet immer mehr Fälle, in denen es um die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen im Hinblick auf Baumängel und Bauschäden geht. Hierzu veranstaltet unser Verein ein Seminar, in welchem es zunächst darum geht, Handlungsanweisungen zu geben, wie Pfusch im Vorfeld eines Bauvorhabens verhindert werden kann. Außerdem geht es um die richtige Vorgehensweise zur Durchsetzung von Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüchen. Fragestellungen sind im Einzelnen:

zu einer guten Planung sollte immer ein Fachmann (Architekt und Bausachverständiger) „an Bord“ genommen werden;

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Seminarunterlagen können zur Verfügung gestellt werden.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Die Immobilie verschenken oder vererben?

19.02.2019

Seminar am Dienstag, den 19.02.2019, 18.00 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Die Immobilie Verschenken oder Vererben?

‑ Eine Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie ‑

Referent:

Herr RA Dr. Christian Westerhausen
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,

1. Das Eigenheim verschenken oder vererben?

Eine Beantwortung dieser Frage muss immer die spezielle familiäre und finanzielle Situation der Immobilieneigentümer berücksichtigen, aber eben auch Aspekte der Alterssicherung. Vor- und Nachteile einer lebzeitigen Immobilienübergabe sind vorsichtig gegeneinander abzuwägen. Der Vortrag geht auf erbrechtliche, steuerliche und sozialrechtliche Konsequenzen der vorweggenommenen Erbfolge ein:

2. Was ist bei der Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen zu berücksichtigen?

3. Was ist bei der Gestaltung der vorweggenommenen Erbfolge vor allem zu berücksichtigen?

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Seminarunterlagen können zur Verfügung gestellt werden.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der Wert meiner Immobilie; Wofür benötige ich ihn? Die Rechte an Immobilien

11.02.2019

Wer Eigentümer einer Immobilie ist, ist gut beraten, die vielen verschiedenen Begriffe der Immobilienbewertung wenigstens in Ihren Grundzügen zu kennen.
Dies sind zum Beispiel:

* Wie sind diese Begriffe einzuordnen, welche Gemeinsamkeiten bzw. Wertunterschiede gibt es und welchen Einfluss haben sie z.B. bei Verkauf, Erbschaft, Übertragung, Schenkung usw.
* Wie bewertet das Finanzamt meine Immobilie (z.B. für die Schenkungssteuer, Erbschaftssteuer)
* Die verschiedenen Rechte an Grundstücken, insbesondere Wohnungs- und Nießbrauchsrechte, Erbbaurechte, Wegerechte. Welchen Einfluss haben dinglich gesicherte Rechte auf den Wert der Immobilie.

 

 

Baukindergeld, Kredite und Fördermittel

21.01.2019

Das Seminar muss leider wegen zu geringer Teilnehmerzahl ausfallen!

Interessenten können sich bei Fragen zum Thema gern direkt mit Herrn Grüßel unter 0371/ 3367146 in Verbindung setzen.

 

Referent: Herr Stephan Grüßl - freier Finanzierungsberater,

spezialisiert für Baufinanzierungen, Mitglied unseres Vereins

Die Bundesregierung beschloss die Förderung von Eigentumsbildung für junge Familien mit Kindern durch die Möglichkeit der Beanspruchung des „Baukindergeldes“. Neben dem Erwerb einer Immobilie oder Eigentumswohnung könnte dies auch eine gute finanzielle Ausgangssituation sein, schon jetzt den eigenen Kindern die Immobilie oder Eigentumswohnung zu übertragen und damit die Voraussetzungen für die Beantragung von Baukindergeld zu schaffen.
Der Referent wird Ihnen das Wichtigste zum Erhalt des Baukindergeldes erläutern wie z.B.

Auch Teil 2 des Seminares beschäftigt sich mit dem „lieben Geld“, insbesondere mit Krediten und Fördermitteln, unter anderem

Der Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Vermietercheck zum Jahresende einschließlich Hinweise für Vermieter zum Umgang mit der Datenschutzgrundverordnung

13.11.2018

Ankündigung Seminar am 13.11.2018, 18.00 Uhr, bei Frau Silke Hänel, Immobilienbewertung, Burgstädter Straße 2, 09212 Limbach-Oberfrohna

Vermietercheck zum Jahresende einschließlich Hinweise für Vermieter zum Umgang mit der Datenschutzgrundverordnung

Referenten:

Frau Ute Riethmüller, Vorstandsmitglied der
Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und
Umgebung e.V.

Herr RA Dr. Westerhausen u. Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

1. Teil: Rechtsprechungscheck zum Jahresende:
Die Rechtsanwälte informieren über aktuelle obergerichtliche Urteile zum Wohn- und Gewerberaummietrecht. Vor allem wird auf die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zu Schönheitsreparaturen eingegangen (BGH, Urt. v. 22.08.2018 – VII ZR 277/16).

2. Teil: Gesetzescheck zum Jahresende:
Außerdem berichten die Rechtsanwälte über Auswirkungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am 25.05.2018 in Kraft getreten ist, auf Vermieter.

3. Teil: Die richtige Betriebskostenabrechnung:
Frau Riethmüller referiert über Fragen der Betriebskostenabrechnung und deren richtige und rechtssichere Gestaltung.

 

 

Einbruch und Diebstahl nicht bei mir – Einbruchschutz mit Komfort an Fenstern und Türen

29.10.2018

Das Seminar muss leider wegen zu gerinter Teilnehmerzahl ausfallen!

Das Thema Sicherheit ist in all seinen Facetten in den Focus der Öffentlichkeit gerückt. Und das zur Recht. Einbrüche und Diebstähle, aber auch Vandalismus bedrohen zunehmend das Eigentum, aber auch Leben und Gesundheit von Menschen.

 

 

Neue Datenschutzgesetze für Vermieter

16.10.2018

Seminar am Dienstag, den 16.10.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

NEUE DATENSCHUTZ-REGELN FÜR VERMIETER
und
NEUE RECHTSPRECHUNG ZU SCHÖNHEITSREPARATUREN

- Was Vermieter wissen müssen -

Referenten:

Herr Dr. Westerhausen/Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist am 25.05.2018 in Kraft getreten. Das in Deutschland geltende Bundesdatenschutzgesetz ist überarbeitet worden und gilt ab diesem Zeitpunkt neben den Regelungen der DSGVO auch für alle privaten Vermieter, Makler und Hausverwalter. Denn auch Vermieter erheben und verarbeiten Daten – nämlich die ihrer Mieter. Wohl oder übel müssen sich private Vermieter daher mit der DSGVO beschäftigen und sich an die neuen Regeln halten, um Schadensersatzforderungen und die Verhängung von Bußgeldern durch die Aufsichtsbehörde zu vermeiden. Welche Daten dürfen vor und bei Mietvertragsabschluss erhoben und verarbeitet werden? Welche Einsichtsrechte haben die Mieter in die Verbrauchsdaten anderer Mieter? Was ist mit der Weitergabe von Mieterdaten an Handwerker? Welche Informationspflichten bestehen gegenüber Mietern? Welche Auskunftsrechte können von Mietern gegen Vermieter geltend gemacht werden? Welche Löschfristen gibt es usw.?

Das Seminar geht auch auf die neue Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen ein. Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zu Schönheitsreparaturklauseln in Mietverträgen hat sich weiter zu Lasten der Vermieter entwickelt (vgl. BGH, Urt. v. 22.08.2018 – VII ZR 277/16). Bei einer unrenoviert übergebenen Wohnung ist die formularmäßige Übertragung von Schönheitsreparaturen – ohne angemessenen Ausgleich – auch bei einer „Renovierungsvereinbarung“ zwischen Mieter und Vormieter unwirksam. Vermieter können dieser mieterfreundlichen Rechtsprechung nur begegnen, wenn Sie bei der Abfassung von derartigen Vertragsklauseln äußerste Vorsicht walten lassen. Im Seminar wird darauf eingegangen, welche Formulierungen Vermieter im Mietvertrag wählen sollten, um sich am besten abzusichern.

 

 

Barrierefreier Umbau

24.09.2018

Montagsseminar am 24.09.2018, 17°° - 19°° Uhr

Geschäftsstelle des Vereins Haus & Grund Chemnitz und Umgebung e.V., Karl-Liebknecht-Str. 17d, 09111 Chemnitz

Barrierefreier Umbau
Länger zu Hause Leben oder altersgrecht/ behindertengerecht vermieten

Referent:

Herr Kay Kaden, freier Architekt und Stadtplaner

Das eigene Haus oder auch das der Eltern bzw. ein vorhandenes Vermietungsobjekt altersgerecht und barrierefrei umzubauen – diese Herausforderung wird in Zeiten einer immer älter werdenden Bevölkerung immer aktueller. Welche Möglichkeiten des Umbaus gibt es? Wie gehe ich einen solchen Umbau an? Welche Partner ziehe ich zu Rate? Welche Kosten kommen auf mich zu? Gibt es Fördermöglichkeiten? Diese und weitere Problembereiche zum Thema werden durch den Referenten in der Seminarveranstaltung behandelt. Herr Kay Kaden hat sich als Architekt auf diese immer drängender werdende Aufgabe spezialisiert und informiert Sie mit Fachkompetenz zu folgenden Fragen:

Für unsere Vermieter bietet sich die Chance, das sonst eher „unbeliebte“ Erdgeschoss in Mehrfamilienhäusern durch barrierefreien Umbau einem speziellen Interessentenkreis zuzuführen und die Vermietbarkeit zu erhöhen.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Das neue Bauvertragsrecht

12.09.2018

Achtung, das Seminar fällt wegen zu geringer Teilnehmerzahl aus!

 

Seminar am Mittwoch, den 12.09.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

DAS NEUE BAUVERTRAGSRECHT
- VORTEILE, aber auch neue FALLEN FÜR PRIVATE BAUHERREN -

Referent:

Herr Dr. Westerhausen/Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Am 01.01.2018 ist ein neues Bauvertragsrecht in Kraft getreten. Es wird die Baupraxis erheblich beeinflussen. Bislang ist immer zwischen dem BGB-Werkvertrag und dem VOB/B-Vertrag unterschieden worden. Nunmehr sind gesetzliche Regelungen zu unterschiedlichen Vertragstypen erlassen worden, zu denen es bislang keine gesetzlichen Regelungen gegeben hat. Dabei handelt es sich um den Bauvertrag, den Verbraucherbauvertrag, den Architekten- und Ingenieurvertrag und den Bauträgervertrag. In diesem Zusammenhang gibt es nunmehr auch neue kaufrechtliche Regelungen zur Ersetzung von Aus- und Einbaukosten.

Ein gesetzliches Recht zur Änderung der Leistungen und Vergütungsanpassung sowie der außerordentlichen Kündigung ist gesetzlich festgelegt worden. Es gibt neue Regelungen zur Abnahme einschließlich der Zustandsfeststellung und Regelungen zur prüfbaren Abrechnung. Diese werden in der Vortragsveranstaltung dargestellt werden. Zudem werden auch Tipps zur richtigen Vertragsgestaltung gegeben. Das neue Baurecht ist aber nicht nur vorteilhaft für den privaten Bauherrn. Es gibt auch neue Fallen, die private Bauherrn unbedingt kennen sollten, um keinen Schaden zu erleiden, wie beispielsweise im Hinblick auf die Bauhandwerkersicherung nach § 650f BGB.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Der Eintritt für Mitglieder ist frei.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Jahresmitgliederversammlung

21.08.2018

Unsere Jahresmitgliederversammlung fand am 21. August 2018, 18:00 Uhr im Günnewig Hotel „Chemnitzer Hof“ 09111 Chemnitz, Theaterplatz 4 statt.

 

 

 

Gewerberaummietrecht

19.06.2018

Seminar am Dienstag, den 19.06.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/ Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Gewerberaummietrecht
(einschließlich neues Datenschutzrecht aus Vermietersicht)

Referent:

Herr RA Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

In diesem Seminar werden Schwerpunktthemen zur Problematik des Gewerberaummietrechts behandelt. Es geht insbesondere um Fragen der optimalen Gestaltung des Mietvertrages aus Sicht des Vermieters, den richtigen Umgang mit Problemen während des Bestehens des Mietvertrages sowie Themen im Zusammenhang mit der Beendigung des Mietvertrages. Behandelt wird auch die Problematik der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vor dem Hintergrund des neuen Datenschutzrechtes. Insbesondere werden folgende Komplexe behandelt:

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Mein Testament als Immobilieneigentümer

23.05.2018

Seminar am Mittwoch, den 23.05.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

- Tipps und Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie -

Referenten: Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt und Vereinsvorstandsmitglied;

In diesem Seminar werden alle Aspekte rund um das Thema Vorsorge und Testament für den Immobilieneigentümer angesprochen. Es sollen in erster Linie Fragen der Seminarteilnehmer beantwortet werden, ausgehend von folgenden Themen:

Herr Dr. Westerhausen wird am Anfang der Veranstaltung zunächst erfragen, welche Themen die anwesenden Seminarteilnehmer wirklich interessieren, worüber sie etwas erfahren wollen, um dann darauf gezielt einzugehen, so dass ‑ hoffentlich - jeder Teilnehmer einen Nutzen aus dieser Veranstaltung ziehen kann.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Neues Baurecht

17.04.2018

Seminar am Dienstag, den 17.04.2018, 18.00 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen
GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

NEUES BAURECHT
-VIELE VORTEILE FÜR PRIVATE BAUHERREN-

Referent:

Herr Dr. Westerhausen/Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

 

Am 01.01.2018 ist ein neues Bauvertragsrecht in Kraft getreten. Es wird die Baupraxis erheblich beeinflussen. Bislang ist immer zwischen dem BGB-Werkvertrag und dem VOB-B-Vertrag unterschieden worden. Das ändert sich erheblich. Es sind gesetzliche Regelungen zu unterschiedlichen Vertragstypen erlassen worden, zu denen es bislang keine gesetzlichen Regelungen gegeben hat. Dabei handelt es sich um den Bauvertrag, den Verbraucherbauvertrag, den Architekten- und Ingenieurvertrag und den Bauträgervertrag.

In diesem Zusammenhang ist der Verbraucherschutz signifikant verbessert worden. Ein gesetzliches Recht zur Änderung der Leistungen und Vergütungsanpassung sowie der außerordentlichen Kündigung ist nunmehr gesetzlich festgelegt worden. Es gibt neue Regelungen zur Abnahme einschließlich der Zustandsfeststellung und Regelungen zur prüfbaren Abrechnung. In der Vortragsveranstaltung werden Tipps zur richtigen Vertragsgestaltung gegeben. Die wesentlichen Neuerungen des Bauvertragsrechtes und deren Vorteile für private Bauherren werden aufgezeigt.

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Der Eintritt für Mitglieder ist frei.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Der neue qualifizierte Mietspiegel der Stadt Chemnitz

19.03.2018

Mit Wirkung vom 01.01.2018 trat der neue qualifizierte Mietspiegel der Stadt Chemnitz in Kraft.

 

Dem Mietspiegel liegen die Daten von 20.414 Wohnungen zugrunde, die nach statistischen Stichprobenverfahren ausgewählt wurden. Die Datenerhebung erfolgte im Rahmen einer kombinierten Mieter- Vermieterbefragung.

Der qualifizierte Mietspiegel wurde durch eine Arbeitsgruppe unter Leitung der Stadt Chemnitz erarbeitet. Der Verein Haus & Grund Chemnitz und Umgebung e.V. wurde dabei durch unser Mitglied, Frau Silke Hänel, zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung vertreten.

Gegenüber den Vorjahren wurden einige Veränderungen bei der Bewertung der einzelnen Kriterien vorgenommen. So wurde jetzt z.B. die Barrierearmut einer Wohnung mit in die Beschaffenheitskriterien der Wohnung aufgenommen.

Frau Silke Hänel wird das Seminar moderieren und Ihnen wichtige Dinge bei der Handhabung des Mietspiegels erläutern. Außerdem wird auf die rechtlichen Aspekte eines Mieterhöhungsverlangens nach dem amtlichen Mietspiegel eingegangen.

Selbstverständlich steht Ihnen Frau Hänel für die Beantwortung Ihrer Fragen gern und kompetent zur Verfügung.
Darüber hinaus haben Sie Gelegenheit, ihre Anfragen vorher in der Geschäftsstelle einzureichen.

 

 

Wie verwerte ich meine Immobilie in Eigenregie?

14.03.2018

Seminar am Mittwoch, den 14.03.2018, 18.00 Uhr, im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/ Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Welche Möglichkeit der Immobilienverwertung ist für mich die günstigste?

Referent:

Herr Dr. Westerhausen u. Herr RA Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: zentrale@wb-anwaltskanzlei.de
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Für viele Grundstückseigentümer stellt sich die Frage, was die beste Form der Verwertung der eigenen Immobilie ist. Insbesondere im Alter kommt diese Frage auf, wenn es beispielsweise darum geht, die Immobilie zu Geld zu machen, um einen Finanzbedarf im Alter abzudecken oder bspw. bei Mehrfamilienhäusern nicht mehr mit der Belastung der Verwaltung der Immobilie konfrontiert zu sein. Natürlich kann sich die Thematik der Veräußerung/Verwertung einer Immobilie auch bereits in jüngeren Jahren ergeben, insbesondere im Falle eines Wohnortwechsels oder bei bestehendem Finanzbedarf zur Anschaffung einer anderen Immobilie. Es stellen sich dann immer wieder Fragen wie: Wie verwerte ich meine Immobilie am gewinnbringendsten? Sollte ich diese vermieten oder verkaufen? Muss oder sollte ich die Immobilie über einen Sachverständigen bewerten? Muss ich Makler einschalten? Wie gehe ich mit bestehenden eigenen Restfinanzierungen, die auf der Immobilie lasten, um? Sollte ich die Immobilie im innerfamiliären Bereich veräußern? Welche Vergütungsform sollte ich in diesem Fall wählen? Sind sogenannte Verrentungsmodelle für mich sinnvoll?

Von herausragender Wichtigkeit ist es, die jeweilige Situation des betreffenden Grundstückseigentümers genau zu analysieren, um dessen richtige Strategie zu ermitteln und festzulegen. Es gilt: Dasjenige, was für den einen Eigentümer gut ist, muss nicht auch auf die Situation des anderen passen. Besondere Sorgfalt ist deshalb auch auf die juristisch richtige und maßgeschneiderte vertragliche Formulierung zur Verwertung der Immobilie zu legen. Zudem ist es wichtig, sich bei Bedarf mit den richtigen und insbesondere seriösen Fachleuten zum Erhalt der notwendigen Unterstützung zusammenzufinden. Neben der unbedingt zu empfehlenden juristischen Expertise kann insbesondere im Einzelfall die Hinzuziehung eines Grundstückssachverständigen, ggf. eines Bausachverständigen oder auch eines Finanzierungsberaters hilfreich sein. All diese Themenbereiche und Fragen werden im Rahmen der Seminarveranstaltung erörtert.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

 

Mauerwerkstrockenlegung – alternativlos bei Feuchtigkeit und Schimmel

22.01.2018

Aber woher kommen Schimmelpilz und feuchte Wände?

Herr Peter Luthe, Diplom Bauingenieur, leitet schon viele Jahre in Chemnitz den renommierten Fachbetrieb für Bauwerkstrockenlegung.

Er wird fachkompetent über die vielfältigen Ursachen von Schimmel und Feuchtigkeit in Mauerwerken moderieren, u.a.

Vor Planung und Sanierung ist die Analyse der Feuchteursachen unerlässlich.

Erst sie lässt den Schluss zu, welche Methode bei der Gebäudesanierung zum Einsatz kommt (Heißparaphininjektion, Silikon-Mikroemulsion). Dies ist mit Horizontal- und Vertikalabdichtung möglich.

Eine Putzsanierung unter Anwendung von Schimmelschutzmaßnahmen sollte nach der Trockenlegung immer systemkonform erfolgen, um einen langfristigen und maximalen Schutz für Ihr Gebäude zu erreichen.